Im Wald mit Förster Paul

Am Montag, den 12.10. 2020 waren wir mit  dem Förster Paul im Wald. Den Förster Paul haben wir bereits in der 2. Klasse kennengelernt und das Projekt „Wunder Wald“  mit ihm und dem Waldverband  gestartet.

Leider konnten wir mit ihm in der 2. Klasse nicht mehr in den Wald gehen. Umso mehr freuten wir uns auf einen interessanten Vormittag mit Paul. Mit „Adleraugen“  erforschten wir den Waldboden und  entdeckten dabei unzählige junge Bäumchen. Später bauten wir selbst einen kleinen Holzwald  aus verschiedenen Holzbäumchen und Moospölstern. 

In einem Sicherheitsabstand  befestigte der Förster ein Absperrband. Danach zeigte er uns die Motorsäge, den Sappel, die Kette und seine Schutzkleidung. Denn Paul und sein Kollege Dietmar schnitten gleich vier Bäume mit der Motorsäge um.

Laut und begeistert riefen wir alle: „ Baum fällt oder Baum hängt“……denn einige Bäume verkeilten sich und blieben hängen. Danach durften wir die Kette um die gefällten Bäume legen und mit der Kraft von vielen Kindern, wurden die gefällten Bäume an den Rand des Waldes gezogen.

“Hooo ruck, Hooo ruck!“, ertönte es aus allen Ecken. Zuletzt haben sie noch leichtere Stämme gemeinsam an den Rand getragen. Insgesamt haben wir an diesem Vormittag einen Festmeter Holz aus dem Wald gezogen.

Vielen herzlichen Dank an den Waldbesitzer Hansi  Hierhold, der es uns erlaubt hat in seinem Wald die Bäume zu fällen.